1627927043.png

Jonas verlässt sein religiös geprägtes Elternhaus und zieht für sein Studium in die Stadt. In der Wohngemeinschaft seines Cousins trifft er, naiv, unerfahren und tief durchdrungen vom Glauben an Gott, auf den Mitbewohner Lucien, der sich in keiner Weise so verhält, wie Jonas es von gottesfürchtigen Menschen kennt und erwartet. Im Strudel des Stadtlebens fällt es Jonas immer schwerer, seinen eigenen Vorstellungen gerecht zu werden.

Ein Roman über einen jungen Menschen im Spannungsfeld anerzogener Religiosität und der Entdeckung der eigenen Sexualität, der versucht, seinen Glauben zu leben, den Lebenshunger zu stillen und dabei durch Gewissenskonflikte in arge Bedrängnis gerät.

Format: eBook oder Taschenbuch

Seitananzahl: 144 Seiten

Verlag: boox-verlag

Jahr: 2017

ISBN: 978-3-906037-20-2

pexels-constantin-dorin-adrian-3611882.jpg

LESEPROBE

Ein Luftzug wehte durch das Zimmer. Vom Eingang her war plötzlich ein lauter Knall zu hören. Sofort schreckte ich hoch und riss die Augen auf. Meine Zimmertür stand einen Spalt breit offen und am Boden leuchtete die kleine Tisch- lampe. Tatsächlich war ich beim Lesen auf dem Bett einge- schlafen.

»Scheiss Tür«, murmelte eine Stimme.

PRESSE

"An vielen Stellen setzt sie auf die starke Wirkung der direkten Rede, wobei diese Dialoge nie gekünstelt wirken und den Leser fesseln." 
(Zürcher Oberländer Zeitung, 06.04.2017)

 

AUTORIN

Sandra Schaller wurde in Zürich geboren.

Nach der Ausbildung zur Hochbauzeichnerin absolvierte sie den Studiengang Visuelle Kommunikation an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) in der Vertiefung Theorie in den Medien, Design, Kunst und Kultur. 2010 schloss sie den Studiengang Literarisch Schreiben an der Schule für angewandte Linguistik (SAL) in Zürich mit Diplom ab. Seit 2016 Studium der Germanistik an der Universität Freiburg (CH).

Unter dem Pseudonym Manel Cass. Larroh schreibt sie Fantasybücher.

pexels-fallon-michael-3551711.jpg